top of page

Was ist eigentlich eine Wirbelblockade?

Eine Blockierung (Subluxation) ist,  wenn der normale " frei bewegliche" Gelenkspalt nicht beweglich ist, sich durch Muskel- / Bandzug / Verspannung quasi fixiert hat und so die Gelenkflächen in Fehlstellung fixiert sind. 

Das Gelbe auf dem Bild sind die Nerven, die aus jedem Wirbel austreten und seitlich mit den Rippen in den Körper hineinziehen. Durch die Blockierung, bzw. durch die Anspannung der Muskeln werden diese Nerven gequetscht.

Dadurch kann es überall im Verlauf dieser Nerven zu Schmerzen kommen.

Beim Einrenken dehnt man die Kapsel kurz, so dass Kohlendioxidbläschen aus den Gelenkenden in den Gelenkspalt diffundieren (daher das Plöppgeräusch wie beim Öffnen einer vakuumierten Flasche) und erreicht dadurch ein Zurückgehen des Gelenkes in die richtige Position.  Wie lange es dort bleibt, ob  einen Tag oder ein Leben lang,  entscheidet sich durch die erneute Kraft von muskulären  Balancen oder Dysbalancen. 

Für eine langfristige Verbesserung ist es wichtig, das Gelenk nicht nur einzurenken, sondern mit gezielten osteopathischen Techniken, die Dysbalancen auszugleichen, Muskeln zu entspannen, Faszien zu dehnen und Bänder zu lockern.


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page